geographenblick

Erneuerbare Energieen – die andere Atomlobby

Posted on: 17/04/2011

„Follow the money“ sind die drei Worte, die einem auf der Suche nach Wahrheiten hinter korrupten Verflechtungen am weitesten bringen. Als Auftakt zu meiner neuen Seite oben im Blog mit Namen „Klimadebatte“ möchte ich heute einen Beitrag des bekannten Wirtschaftsjournalisten und Filmemacher der ARD Günter Ederer (Wiki) präsentieren.  Auf der 3. internationalen Klima- und Energiekonferenz in Berlin vergangenen Dezember, die von den Medien nicht erfasst wurde (da es eine Skeptikerkonferenz war, die es ja in Deutschland nicht gibt) referierte er zum Thema Verflechtungen in der Erneuerbaren Energienwirtschaft.

Auch und gerade in Zeiten erneuter intensiver Energie- (und Lobby-) debatten sollten wir keinen Hehl daraus machen, dass es eine massive Lobby im Bereich der Erneuerbaren Energien gibt, die alles andere als uneigennützig mit dem Thema Klimawandel umgeht und, wie für einen anständige Lobby üblich, lügt, betrügt, manipuliert und Tatsachen verdreht. Ein Aspekt der in der Debatte fehlt und deshalb hier Platz findet.

Die Paradoxie der Solarstromsubvention kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Aus dem, was mir meine Eltern angespart haben als ich ein Kind war, hab ich mir in damals grünem Eifer eine Anlage auf´s Dach meiner Eltern bauen lassen und bekommen monatlich 140 € raus. Auf 20 Jahre garantiert, von den Steuern aller Bürger getragen … wenn das nicht asozial ist …Quellen:

Advertisements

2 Antworten to "Erneuerbare Energieen – die andere Atomlobby"

wär interessant, wie viele Leute den solarstrom denn dann auch für 50 cent aus ökologischen gründen (feinstaub- oder radioaktivitätsbelastung der kohle/atomkraftwerke als grund, nicht mal „klimawandel“) wählen würden. dann würden ihnen aber die kosten wohl auch nur offensichtlicher präsentiert als es jetzt der fall ist.
tagesschau: http://www.tagesschau.de/inland/energiewende112.html
immerhin wird bei „der andre blick“ (ganz unten) die wirtschaftliche problematik des schnellen ausstiegs angedacht..
und wie glaubhaft sind die mehrksten von 1,50€, die von herrn trittin angesprochen werden..? 🙂

ich glaube, dass es durchaus eine nicht zu kleine nachfrage nach ökostrom gäbe, selbst wenn er teurer wäre. die gibt es ja jetz schon, aber halt sehr verzerrt. so setzen sich halt nich die günstigen ökostromvarianten durch, sondern die ineffizienten (z.b. solarstrom) zulasten besserer varianten. aber der markt wird halt exterm verzerrt.

zu trittin … 3.000.000/12 monate/80.000 Bürger sind schonmal 3,1250 € pro Nase … also kann da was nicht ohne eingeplante Subventionen laufen. Außerdem ändert sich natürlich der Preis wenn man schnell eine Wahre schnell vom Markt nimmt und Verknappung eintritt … insofern keine Glaubwürdigkeit für Trittin, tritt ihn!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 6 Followern an

RSS Net News Express

  • USA: Land der glückseligen Obdachlosen
    Je heller die Sonne scheint, desto intensiver werden die Schatten. Diese universelle Lebensweisheit lässt sich nahezu auf alle Bereiche übertragen. Da wir offensichtlich das Mittelmaß hassen und uns stattdessen lieber den Extremen zuwenden, ist der Trend zur vermehrten Obdachlosigkeit leicht verständlich. In den USA ist dieser Lifestyle vermehrt zu sehen, au […]
  • Die Schuldenbremse wirft ihre Schatten voraus
    Für viele Bundesländer kommt es 2020 zum Showdown. Da die Länder so gut wie keine Möglichkeit haben, die Steuern zu erhöhen, wird ihnen nichts anderes übrigbleiben, als die Ausgaben zu senken. Das wird katastrophale Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung haben: gesellschaftliche Segmentierung in Arm und Reich und noch mehr Verfall. Der Politikwisse […]
  • Zum 75. von Janis Joplin: Rocklegende und feministische Ikone
    Kurzes Leben, große Wirkung: Janis Joplin hat, obwohl sie schon mit 27 Jahren starb, das Frauenbild in der Rockmusik nachhaltig verändert. Leider zerstörte sie nicht nur althergebrachte Vorstellungen von Weiblichkeit, sondern auch sich selbst. Am 19. Januar wäre sie 75 geworden. Janis Joplin: "Sie mochten mich dort nicht. Es war wie in allen Kleinstädte […]
  • Fürchterlich
    „Die SPD fürchtet Neuwahlen unverändert nicht“, sagte Martin Schulz mehrmals, nachdem er sich diese offenbar nur scheinbar furchtlose Haltung im Vorstand hat einstimmig absichern lassen. Kurz vor dem Parteitag am Wochenende in Bonn ist nun alles anders. Die Mitglieder, die eine Große Koalition aus welchen Gründen auch immer ablehnen – vielleicht weil sie die […]
  • Söder verspricht staatlichen Wohnungsbau und bayerische Grenzschutzpolizei
    Der designierte bayerische Ministerpräsident stellt ein halbes Jahr vor der Landtagswahl Kehrtwenden in zwei dominanten Politikmoden der Nuller und Zehner Jahre in Aussicht. Im Frühjahr soll der bayerische Finanzminister Markus Söder den bisherigen Ministerpräsidenten Horst Seehofer ablösen (falls es sich der bis dahin nicht noch einmal anders überlegt, wenn […]

Blog Stats

  • 10,944 Besucher
%d Bloggern gefällt das: