geographenblick

Archive for the ‘Umwelt’ Category

Der grüne Masterplan
Die grüne Bewegung kann auf eine beispielslose Erfolgsgeschichte zurückblicken. Vor 50 Jahren noch inexistent, beherrscht sie heute das politische und kulturelle Leben, verfügt über unzählige Organisationen in allen gesellschaftlichen Bereichen und setzt die Normen in Schule und Rechtssprechung. Wie war dieser Erfolg möglich?

Um diese Frage zu beantworten, müssen wir uns die politisch-ideologischen Verhältnisse in der Zeit ihrer Entstehung ansehen. Für politische Strategen waren damals drei Trends klar erkennbar: Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Im vorausgehende Artikel befassten wir uns mit der Debatte um den Einfluss der Sonne auf das Klima. Sehr textlastig, eher zäh … Drum lassen wir uns nun in zwei Vorträge erläutern wie genau der Mechanismus funktionieren soll, was für Beweise es dafür gibt und warum die Prognosen des IPCC, die CO2 als große Gefahr sehen, deshalb angezweifelt werden können.

Prof. Dr. Nir Shaviv vom Racah Institute of Physics – The Hebrew University of Jerusalem

Den Rest des Beitrags lesen »

Der vergangene Artikel hat eine kleine Diskussion ausgelöst in der die Bedeutung der Sonne gegenüber dem CO2 als klimatreibenen Faktor angezweifelt wurde. Offensichtlich wird angenommen, dass das IPCC alle klimarelevanten Forschungsinhalte des Wissenschaft mehr oder weniger richtig zusammengefasst und im großen und ganzen die korrekte Prognose gibt: Obacht, der Mensch richtet mit seinem CO2 ne ganz schöne Sauerei an! Geformt wurde diese Überzeugung für uns Geographiestudenten wohl neben entzückenden Eindrücken aus den Massenmedien vor allem in einer Uni-Vorlesung, die vorgab sich mit den Skeptikern und ihrer Argumentation zur Sonne auseinanderzusetzen. Den Rest des Beitrags lesen »

Die Debatte über die globale Erwärmung hat mittlerweile lächerliche Ausmaße angenommen und steckt voller mikrodünner Halbwahrheiten und Missverständnisse. Ich bin ein Wissenschaftler, der einst auf dem Zug der Erwärmung mitgefahren war, der die Beweise versteht, der einst ein Alarmist war, der aber inzwischen Skeptiker geworden ist. Es war zunächst amüsant, das Ganze unvoreingenommen zu beobachten, aber seit einziger Zeit ist es auch Besorgnis erregend. Die Angelegenheit zerreißt die Gesellschaft und macht unsere Politiker zu Narren.

Ich möchte ein paar Dinge klarstellen.

Die gesamte Idee, dass Kohlendioxid die Hauptursache der kürzlich erfolgten globalen Erwärmung gewesen ist, wurde durch empirische Beweise seit den neunziger Jahren eindeutig widerlegt. Aber der Erwärmungszug fuhr bereits zu schnell und enthielt zu viele Jobs, Industrien, Profite, politische Karrieren sowie die Möglichkeit einer Weltregierung und im Endergebnis totale Kontrolle. Anstatt zuzugeben, dass sie falsch lagen, halten die Politiker und ihre handzahmen Wissenschaftler jetzt die Fiktion, dass Kohlendioxid ein gefährlicher Giftstoff ist, auf empörende Weise am Leben.

Um es ganz klar zu sagen: Kohlendioxid ist ein Treibhausgas, und je mehr davon in der Luft enthalten ist, umso wärmer ist der Planet. Jedes Bisschen Kohlendioxid, das wir ausatmen, erwärmt den Planeten. Aber die Frage ist nicht, ob, sondern wie stark das Kohlendioxid zur Erwärmung beiträgt. Den Rest des Beitrags lesen »

„Follow the money“ sind die drei Worte, die einem auf der Suche nach Wahrheiten hinter korrupten Verflechtungen am weitesten bringen. Als Auftakt zu meiner neuen Seite oben im Blog mit Namen „Klimadebatte“ möchte ich heute einen Beitrag des bekannten Wirtschaftsjournalisten und Filmemacher der ARD Günter Ederer (Wiki) präsentieren.  Auf der 3. internationalen Klima- und Energiekonferenz in Berlin vergangenen Dezember, die von den Medien nicht erfasst wurde Den Rest des Beitrags lesen »

von Freeman auf ASR

Es gibt eine bekannte Weisheit die lautet: „Wer aus der Geschichte nichts lernt, ist verdammt sie zu wiederholen.“ Genau das erleben die Japaner jetzt schmerzhaft, denn sie haben nicht auf ihre Vorfahren gehört. Sie haben auf Jahrhunderte alten Steintafeln, die nahe der Küste aufgestellt sind, Warnungen hinterlassen, auf denen zum Beispiel steht: „Erinnert euch an die grossen Tsunamis. Baut keine Häuser unter diesem Punkt.“ Diesen Ratschlag haben nur wenige befolgt und ihre Häuser wurden nicht vom Unglück getroffen. Die anderen, in den niedriger liegenden Gebieten, wurden durch die Wassermassen völlig zerstört und Tausende Menschen verloren dabei ihr Leben. Den Rest des Beitrags lesen »

Infowars
March 13, 2011

Following Japan’s nuclear plant emergency and earthquake aftermath, this page will continue to monitor the ongoing situation, and will include added content as we know more.

Nuclear Plant Designer Says Japanese Government Suppressing Scale Of Crisis

BBC News
Sunday, March 13, 2011

A former nuclear power plant designer has said Japan is facing an extremely grave crisis and called on the government to release more information, which he said was being suppressed. Den Rest des Beitrags lesen »


Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 6 Followern an

RSS Net News Express

  • Europe’s far-right bid to take back ‘Christian Europe’
    There is a sinister co-ordination between far-right groups across Europe, even globally, which makes them more dangerous than they might appear. The Bible, borders and Brexit” will “make Europe great again”, declared Ed Martin to roaring applause. The Republican pundit who co-wrote ‘The Conservative Case for Trump’ was speaking at a global gathering of relig […]
  • Parlamentspräsident Aguila Saleh im Interview
    Während ihres Aufenthalts im Osten Libyens interviewte Vanessa Tomassini auch den Parlamentspräsidenten Aguila Saleh Issa. Das Interview mit dem Titel "Die internationale Gemeinschaft fordert einen Waffenstillstand, aber kann sie die Milizen ohne Krieg aus Tripolis vertreiben?" erschien am 23. Mai in SpecialeLibia. Scheich Aguila Saleh Issa ist ein […]
  • Der Mueller-Report, die Alfa Bank und der tiefe Staat
    Seit zwei Jahren greifen Präsident Donald Trump und Fox News den „tiefen Staat“ in Washington an, indem sie sich üblicherweise auf die Geheimdienste wie das FBI und die CIA beziehen, die gegen Trump ermittelt hatten. Zu meinem Begriff des tiefen Staates gehören aber auch private Quellen der Macht, welche sich außerhalb der Regierung befinden – doch in der La […]
  • Argentinien: Schlimmer dran als Griechenland und weit entfernt von Portugal
    Ein Sieg von Cambiemos im Oktober könnte nur durch die Unfähigkeit oder Komplizenschaft der Opposition zustande kommen. Die argentinische Wirtschaft steht vor zwei Möglichkeiten: einer großen Krise vor oder einer nach dem Oktober. Die einzige Frage ist der Moment der Erschütterung. Deshalb steigt die Länderrisikorate weiter in ungekannte Höhen und der einzig […]
  • EU-Wahlfarce lässt Europa kalt
    400 Mio EU-Bürger könnten jetzt wählen: Kandidaten, die sie kaum kennen – für ein Parlament, das kaum etwas zu sagen hat. «Dieser Wahlkampf ist ein Witz!» Zu diesem vernichtenden Urteil kam das deutsche Magazin «Der Spiegel» vor Wochen schon: Die europaweiten Wahlen zum EU-Parlament seien «ein Fest der Heuchelei». Das beginnt schon bei den Kandidierenden: Es […]

Blog Stats

  • 11.039 Besucher
Werbeanzeigen